Mache etwas aus deinen Ideen!

Lions wilder Hüttenbau

2019/2010 wird das kreative Bauangebot finanziert von der:


Hüttenbau-Saison: April – Oktober

Minecraft ist in aller Munde und aus der heutigen Kinder- und Jugendwelt kaum noch wegzudenken. Geht es in diesem Spiel doch schlicht und einfach um das erschaffen von Gegenständen, Häusern und Landschaften mit maximaler Entfaltung der eigenen Kreativität.

Das konnten wir schon vorher! Bereits am ersten Tag in 2008 entstanden die ersten Hütten und nach etwa einen Jahr existierte ein pulsierendes und atmendes Hüttendorf mit politischer Bildung durch Presse und Demokratische Ratswahlen. Werkzeuge, Einrichtungsgegenstände und Designs wurden von den Kindern selbst erdacht, gestaltet und hergestellt. Wir nennen das Minecraften in der realen Welt.

Von Minecraft bis 2019 ist viel Zeit vergangen und die Kinder in unserer Gesellschaft wurden zunehmend digitalisiert. Alles ist sofort und schnell erreichbar und zu haben. Das hat sich mittlerweile auf die Geduld der Kinder ausgewirkt. Nur wenige schaffen es heute noch, sich über einen langen Zeitraum (etwa 1 Jahr) einem Bauprojekt zu widmen. Aus diesem Grund wurde das Konzept unseres Hüttendorfes, Ende 2018, komplett überarbeitet.

Das Hüttendorf wird beinahe jeden Nachmittag ab 15:00 Uhr von einem unserer Praktikanten/innen besetzt sein. Mit dieser können die Kinder ihren Werkzeugführerschein machen um dann gemeinsam an großen Bauprojekten für alle Kinder im Biberbau mitzuwirken.

Auch der Rat der Hütten wird sich wieder regelmäßig treffen. Hier können die Kinder am Biberbau „teilhaben“, ihre Ideen und Wünsche einbringen und sich beteiligen. Mehr Infos zum Rat der Hütten HIER. Die Reaktivierung einer „Biberpresse“ ist noch in der Planungsphase.

Sollte Ihr Kind also viel Zeit mit Minecraft am Rechner oder der Konsole verbringen, dann bringt es doch mal auf den Biberbau. Denn nur dort gibt es das Minecraft der echten Welt, kostenlos, ohne Download, nervige Ladezeiten und mit ganz viel Spaß! Und die Geduld wird auch nicht all zu sehr auf die Probe gestellt 😉


Das Hüttendorf wird 2019/2020 von den Lions Clubs finanziert.