Der Biberbau ist für alle da! Unser Offener Betrieb.

Offener Betrieb


Wie funktioniert der offene Betrieb?

Offene Kinder-, Jugend- und Familienarbeit bildet das Kernstück des Biberbaus und ist für uns sozusagen das große Ganze.  Aber was ist eigentlich “offene Kinder- und Jugendarbeit”? Kurz zusammengefasst bedeutet es nichts anderes, als dass sich unser Angebot an jeden richtet, ohne Anmeldung wahrgenommen werden kann und für Kinder sowie Jugendliche durchgehend kostenlos ist. Prinzipiell kann man sich das ganze also vorstellen wie ein Jugendzentrum, jedoch nicht nur für Jugendliche sondern hauptsächlich für Kinder und deren Eltern.

Das Gelände kann während der Öffnungszeiten also von allen Kindern kostenlos besucht werden, lediglich von Erwachsen verlangen wir an Freitagnachmittagen eine kleine Spende oder eine Mitgliedschaft in unserem Förderverein.

Unser Außengelände ist ein Erfahrungs-, Erlebnis- und Bewegungsbereich. Dieser wurde gestaltet, um den Kindern ein abwechslungsreicheres und motivierenderes Bewegungsangebot bieten zu können. Zudem handelt es sich bei allen Sport- und Erlebnisgeräten um Gemeinschaftsangebote, welche den Kontakt und das Teamgefühl verstärken. Das Prinzip der Gemeinsamkeit stellt bei der Gestaltung unseres Außengeländes einen hohen Stellenwert dar. Beinahe das gesamte Sportangebot des Biberbau wurde finanziert von der Willy-Robert-Pitzer-Stiftung in Bad Nauheim.

Die Kinder erfahren einen, mit bewusst und unbewusst erlebten Bewegungsmöglichkeiten angereicherten Platz. Den individuellen Vorlieben wird durch das reichhaltigere Angebot Rechnung getragen, so, dass jeder seinen Interessen entsprechend teilhaben kann. Die auf Gruppennutzung ausgelegten Sportgeräte erleichtern es den Kindern zudem mit gleichaltrigen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Die gemeinhin bekannten Regeln der Spielgeräte ermöglichen es auch den Eltern mit Ihren Kindern gemeinsam Sport zu treiben und die Freizeit sinnvoll zu füllen.

Der Biberbau für Kinder ab 6 Jahren

Zu den Nachmittagsöffnungszeiten bietet der Biberbau eine pädagogische Betreuung für Kinder ab 6 Jahren. Es sind immer Fachkräfte vor Ort die Kindern in diesem Alter Aktivitäten anbieten oder diese in ihren eigenen Vorhaben unterstützen. So können die Kinder zusammen mit einem unserer Betreuer etwa Tiere versorgen, im Hüttendorf oder in der Werkstatt bauen, Stockbrot backen, Feuer entfachen, im Garten naschen und vieles mehr erleben. Dies alles geschieht auf Basis der Freiwilligkeit und des Spiels, kein Kind muss an einer Aktivität teilnehmen sondern kann einer eigenen Beschäftigung nachgehen.

Nicht zu verwechseln ist die pädagogische Betreuung jedoch mit einer Aufsichtspflicht, diese übernehmen unsere Mitarbeiter im offenen Betrieb nicht. Wie bereits geschrieben ist jedoch immer ein Ansprechpartner für die Kinder vor Ort.

Und Kinder unter 6 Jahren?

Kinder unter 6 dürfen den Biberbau zu den gleichen Zeiten besuchen wie ältere Kinder, jedoch mit einer erwachsenen Aufsichtsperson. Ein eigener Kleinkindbereich in Tiernähe mit zwei sonnengeschützten Sandmulden steht zur Verfügung. Dieser Bereich ist mit einem eigenen Eingangstor ausgestattet, so dass er komplett umzäunt ist. Der Spielbereich bietet ein Nestchen unter Bäumen zum entspannten schaukeln, ein Holzpferd mit echtem Sattel, unseren kleinen Kinderparkour für die Förderung von Grobmotorik und Bewegung so wie mehrere kleine und größere Rutschen. Auch ein kleines Spielhaus hat seinen Platz hierher gefunden. Alles Spielsachen im Kleinkinderbereich sind spenden von Eltern. Im Haupthaus stehen neben Toilettenbänkchen auch Aufsätze und ein Wickeltisch zur Verfügung. Für den Notfall verfügt der Biberbau auch über Wechselkleidung und Notwindeln. Im Haupthaus gibt es zudem die Möglichkeit  Kindernahrung oder Trinkfläschchen zu erhitzen.

Und Eltern?

Auch für Eltern und Großeltern haben wir im Biberbau viel Raum. Unser Urban Gardening Projekt ist für jeden während der Öffnungszeiten zugänglich. Gemeinsam mit anderen kann hier im Garten gearbeitet, gepflanzt und geerntet werden. Den Ertrag könnt ihr mitnehmen, ein kleiner Teil muss aber dem Ehrenamtskiosk zur Verfügung stehen. Wo wir gerade beim Kiosk sind, Bibo´s Schatzkiste hat zu den Öffnungszeiten an den Nachmittagen geöffnet. Hier können sich Eltern Kaffee, Wasser, Schorle oder Knabbergebäck gegen eine Festpreisspende holen. Viele Sitzmöglichkeiten, wahlweise in der Sonne oder im Schatten stehen zur Verfügung. Am Kiosk kann man sich auch gegen Pfand allerlei Sportgeräte ausleihen. Un dann wäre da noch der “Elternsprechtag“, jeden ersten Freitag im Monat von 15:00 – 15:30 Uhr ist unser Büro durch einen Sozialarbeiter besetzt um Eltern ein offenes Ohr für Sorgen, Ideen, Kritik oder Anregungen zu schenken.