Was ist los im Biberbau? Erfahre es in unserem Blog!
Paperweb.de

Besucherrekorde zwingen Kinder- und Jugendfarm zum Handeln!

Verfasst von Jens am 01.04.2010 in der Kategorie Allgemein. Kommentare deaktiviert

Tägliche Besucherrekorde zwingen Kinder- und Jugendfarm zum Handeln! Das offene außerschulische Bildungsangebot der Kinder- und Jugendfarm wird von allen Seiten anerkannt, gelobt und ausgezeichnet. Dies bekommen die beiden hauptamtlichen Sozialarbeiter der Farm nun in Form von stetig steigenden Besucherzahlen zu spüren.
Lagen die Besucherrekorde im Jahr 2009 noch im Hochsommer, so wurde dieser Rekord von 173 Besuchern am Tag nun schon im März 2010 gebrochen. Auch der Internetauftritt wird rege genutzt. Im März diesen Jahres wurde er rund 9000 mal aufgesucht.

In diesem Jahr ist es Aufgabe der Kinder- und Jugendfarm die Gehälter des pädagogischen Personals erstmals unabhängig zu finanzieren. Die Betriebskosten wie auch der Platz mit seiner Infrastruktur werden weiterhin unbefristet von der Stiftung für Kinderhilfe Knettenbrech zur Verfügung gestellt. Die für die nächsten zwei Jahre mündlich zugesicherten 20.000 Euro Personalkostenzuschuss der Stadt Wiesbaden decken jedoch lediglich 17% der benötigten Personalkosten. Unterstützt wird die Farm in diesem Jahr auch von der Kurier Aktion “Ihnen leuchtet ein Licht”, von ihr gibt es 40.000 Euro.

Die steigenden Besucherzahlen der Einrichtung verdeutlichen auf drastische Weise die Notwendigkeit außerschulicher offener Bildungsangebote dieser Art in Wiesbaden. Um einem solchen Besucheransturm gerecht zu werden bedarf es jedoch einer wesentlich höheren Personladichte.

Zum Schutze des Platzes, der Tiere, Mitarbeiter und Kinder hat sich die Kinder- und Jugendfarm Biberbau nun zu einer folgenschweren und bei Ihren Initiatoren unbeliebten Strategie entschieden. Das offene Angebot der Einrichtung wird ab dem 1.Mai 2010 um einen Tag verkürzt.

Der Biberbau wird ab Mai der Öffentlichkeit von Montag bis Donnerstag unverändert offen stehen und den Platz mit seiner Infrastruktur zur Verfügung stellen. Der Freitag wird lediglich Mitgliedern des Fördervereins zugänglich bleiben. Für Sie gibt es nun ein erweitertes pädagogisches Angebot auf der Kinder- und Jugendfarm für einen Mitgliedsbeitrag in Höhe von 7€ im Monat. Die Initiatoren und Betreiber hoffen mit dieser neuen Strategie den Platz und die Mitarbeiter zu entlasten um das offene Angebot in den 4 verbleibenden Tagen unverändert aufrecht halten zu können.



Kommentare sind geschlossen.