Was ist los im Biberbau? Erfahre es in unserem Blog!
Paperweb.de

Hauptversammlung des Biberbau e.V.

Verfasst von Thomas am 12.03.2010 in der Kategorie Allgemein, Förderverein. Kommentare deaktiviert


vorstand

Am Abend des 10. März, lud der Förderverein des Biberbaus zur diesjährigen Hauptversammlung in das Farmhaus ein. Die Hauptthemen an diesem Abend waren die Neuwahlen des Vorstandes und die Finanzierungskrise des Biberbaus.

Einstimmig wurden Martina Schmidt zur ersten und Rayna Sartorius zur zweiten Vorsitzenden gewählt. Der ehemalige erste Vorsitzende Thomas Berninger freut sich vor allem darüber, dass der Biberbau e.V. nun in die Hände von Eltern und engagierten Farmbesuchern gekommen ist.

Martina und Reni, so möchte Rayna nämlich genannt werden, unterstützten die Farm schon seit langem mit Rat und vor allem Tat. Ohne die beiden wären beispielsweise die tolle Halloween oder Winterfeuer Feier so nicht möglich gewesen. Wir wünschen den beiden viel Erfolg und Freude bei der Vorstandsarbeit.

Einfach wird es aber sicher nicht werden, denn die Hauptaufgabe des Vereins wird in diesem Jahr sicher darin liegen, neueMitglieder zu werben. Die Mitgliedsbeiträge könnten zu einem festen Standbein zur Finanzierung des Biberbaus werden. Mit den bisher 50 Mitgliedern liegt dies allerdings noch in weiter Ferne.

“Finanzierung” war das zweite wichtige Stichwort an diesem Abend. Das Vereinsmitglied Thomas Schirmer von der TS Beratung moderierte den Punkt der Tagesordnung “Wie geht´s weiter? – Gemeinsame Überlegungen zur Finanzierung”. Aus den so entstandenen “Ideenwolken”, die in der Bildergalerie zu sehen sind, filterten die Anwesenden die für sie am meisten Erfolg versprechenden Punkte heraus. Es wurden Aufgaben verteilt und so wird nun intensiv an den Themen Sponsoring und dem Verkauf von Werbeflächen gearbeitet. Wiesbadener Groß- sowie Kleinunternehmen möchte man mit ins Boot holen. Auch an der Errichtung einer großen Spendenbox im Eingangsbereich wird gewerkt. Alle sind dazu eingeladen, den Biberbau bei der Ausarbeitung dieser oder anderer Vorschläge zur Finanzierung zu unterstützen. Schreibt uns einfach eine Mail!

Einigkeit bestand darin, dass auch weiterhin an einer Finanzierung durch die öffentliche Hand gearbeitet werden muss!



Kommentare sind geschlossen.